Um Punkt 18:00 Uhr eröffneten Lehrgangsleiter Birger Schmidt und sein Stellvertreter Kevin Ilberg heute den virtuellen Klassenraum, in welchem 14 Nachwuchskräfte der Feuerwehr Meinerzhagen in den kommenden Wochen ihre Grundausbildung erhalten werden. Diese wird – bedingt durch die Corona-Pandemie – vorerst in Form von digitalem Unterricht durchgeführt. Ein absolutes Novum in der Feuerwehr der Volmestadt – und sicherlich auch darüber hinaus.

Es bedurfte schon einiges an Vorarbeit, um den bisherigen Grundlehrgang von einer Präsenz- zu einer Distance-Learning-Veranstaltung umzumodeln: Mehrere Onlinemeetings, unzählige Überlegungen und das ein oder andere Training mit der Video-Plattform “Zoom” waren nötig, bis Birger Schmidt um 18:00 Uhr erstmals aus der Rolle des Lehrgansleiters in die Rolle des “Host” schlüpfen, und den virtuellen Grundlehrgang der Feuerwehr Meinerzhagen starten konnte.

Umso erfreuter zeigte sich Wehrleiter Christian Bösinghaus, der sich für ein Grußwort in das Meeting einwählte:

“Wir haben grad Mittwoch den 03.02.2021, 18:06 Uhr – und ihr habt soeben Geschichte in der Feuerwehr Meinerzhagen geschrieben! Ihr seid der erste Lehrgang, dessen theoretische Grundausbildung komplett online laufen wird. Danke, dass ihr Euch auf diese neue Form einlasst! Natürlich können wir digital keine Schläuche kuppeln – und auch das Aufstellen und Besteigen einer Leiter ist am heimischen Bildschirm nicht möglich. Wir als Feuerwehr sind halt ein technischer Dienst – und von daher werden wir, sobald es die derzeitige Lage zulässt, mit Euch auch in die praktische Ausbildung starten. Bis dahin werdet ihr aber über diesen Weg bereits den Funklehrgang abgeschlossen, und die geltenden Feuerwehrdienstvorschriften verinnerlicht haben.”

so der Wehrleiter in seiner Eröffnung.

Anschließend dankte er auch seinen Ausbildern für ihre Bereitschaft, die langjährig gewohnte Ausbildungsumgebung zu verlassen und sich “ins kalte Wasser” zu stürzen.

In den nächsten acht Wochen werden die jungen Feuerwehranwärter nun jeweils Mittwochs von 18:00 – 20:00 Uhr durch erfahrene Kameraden “fit” gemacht, um nach Abschluss der Grundausbildung als Einsatzkraft in einem der vier Löschzüge in der Feuerwehr eingesetzt zu werden.

Grundausbildung startet digital