>Vermeintlicher Gasgeruch ruft Feuerwehr auf den Plan

Vermeintlicher Gasgeruch ruft Feuerwehr auf den Plan

  • Vermeintlicher Gasgeruch ruft Feuerwehr auf den Plan

Ein vermeintliches Leck an einer Gasheizung führte gestern den Löschzug Meinerzhagen und die Löschgruppe Willertshagen in die Oberkorbecke. Ein besorgter Anwohner hatte aus dem Heizungskeller des Wohnhauses einen verdächtigen Geruch wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert.

Die Kreisleitstelle in Lüdenscheid alarmierte daraufhin den örtlich zuständigen Löschzug Meinerzhagen, sowie die auf Gasmessungen spezialisierten Kollegen der Löschgruppe Willertshagen. Diese kontrollierten nach ihrem Eintreffen an der Einsatzstelle vorerst, ob das betroffene Mehrfamilienhaus komplett geräumt ist. Eine Vorsichtsmaßnahme, welche bei einem tatsächlichen Gasaustritt wegen der möglichen Explosionsgefahr von großer Bedeutung wäre.

Nachdem feststand, dass alle Bewohner das Objekt sicher verlassen hatten, ging ein Trupp zur Erkundung unter schwerem Atemschutz mit Gasmessgeräten in den Keller vor. Die gewonnenen Messwerte ließen einen Gasaustritt allerdings ausschließen – ein unangenehmer Geruch wurde jedoch auch von den Einsatzkräften wahrgenommen. Getreu dem Motto “Immer der Nase nach” suchten Feuerwehr und die zwischenzeitlich an der Einsatzstelle eingetroffenen Stadtwerke deshalb die Kellerräume noch einmal ab, und schlossen auf einen ausgetrockneten Bodenablauf als Ursache für den fauligen Geruch. Dieser wurde anschließend mit einigen Litern Wasser aufgefüllt und das Objekt wieder an die Bewohner übergeben.