16
Jun
F1 – Brand im Gebäude
Insert shortcode
18:04 Uhr
Meinerzhagen
16.06.2020

Viel Rauch um (fast) nichts – so lässt sich der Einsatz, der gestern Abend in der Volmestraße für Aufsehen gesorgt hat, zusammenfassen. In einer Wohnung im 03. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses konnte ein auf dem Herd vergessener Topf als Ursache für die Rauchentwicklung ausgemacht werden.

Um kurz nach 18:00 Uhr heulten am gestrigen Dienstag die Sirenen in der Meinerzhagener Innenstadt. Kurze Zeit später erreicht die Feuerwehr ihr Einsatzobjekt in der Volmestraße – einem der am meisten frequentierten Bereiche im Stadtgebiet. Dementsprechend sorgte der Einsatz der Wehrmänner auch für Aufsehen bei den umstehenden Bürgern.

Was aber war passiert? Dichter schwarzer Rauch quoll aus einer Wohnung im dritten Obergeschoss, die Rauchwarnmelder im Objekt schlugen Alarm. Umgehend alarmierten umsichtige Nachbarn die Feuerwehr, welche mit einem potentiellen Zimmerbrand rechnete. Aus diesem Grund rückte der Löschzug Meinerzhagen in voller Stärke mit Einsatzleitwagen, zwei Löschfahrzeugen, einem Tanklöschfahrzeug und der Drehleiter an. Schnell konnte nach Eintreffen der Rettungskräfte aber Entwarnung gegeben werden: als Ursache für die Verrauchung wurde stark verbranntes Essen in einem auf dem Herd vergessenen Topf ausgemacht. Die Bewohner der betroffenen Wohnung hingegen konnten nicht angetroffen werden.

Die Feuerwehr stellte den verbrannten Topf in die Spüle, und löschte ihn mittels Wasser aus dem Wasserhahn ab. Anschließend wurden der Treppenflur und die Wohnung überdruckbelüftet, um den beißenden Brandgeruch aus dem Haus zu drücken.

Anschließend konnte der Einsatz bereits nach kürzester Zeit beenden werden.