Nach dem Hochwasser, welches in der vergangenen Woche ganze Landstriche in NRW und RLP verwüstet hat, ist eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft ausgebrochen. Auch die Feuerwehr Meinerzhagen beteiligt sich und spendet 16 Atemschutzgeräte und 32 Atemschutzmasken für das von den Wassermassen am Schwersten getroffene Ahrtal.

Die verheerende Hochwasserkatastrophe der vergangenen Woche hat in den betroffenen Bereichen vo nichts und niemandem Halt gemacht. Unzählige Privatpersonen und Unternehmen haben durch die Fluten ihr gesamtes Hab und Gut verloren; die schrecklichen Fernsehbilder aus dem Schadengebiet lassen einem den Atem stocken.

Und als wenn das nicht alles schon schlimm genug wäre, sind auch die Feuerwehren selbst vor Ort nicht verschont geblieben: So gibt es in der Schadenregion aktuell Standorte, deren komplette Ausrüstung unwiederbringlich zerstört ist!

Für uns war deshalb sofort klar: “Wir helfen!”. Aus diesem Grund verließ heute eine aus 16 einsatzbereiten Atemschutzgeräten und 32 Atemschutzmasken bestehende Sachspende die Volmestadt in Richtung Ahrtal, um dort zumindest vorübergehend bei der Sicherstellung der vielfältigen Schutzaufgaben der Feuerwehren zu unterstützen.

Ganz herzlich bedanken wir uns hier auch bei Philipp Link (auf dem Bild rechts), welcher uns beim Transport der Geräte in das Schadengebiet unterstützt.

#hochwasser2021 - wir helfen!